Willkommen

Aktuelle Corona-Informationen

07.05.2020

Liebe Eltern der Franziskusschule!

Der Unterricht an der Franziskusschule wird bis zu den Sommerferien ein Zusammenspiel aus Arbeiten Zuhause und Unterricht in der Schule sein. Es wird also weiterhin Lernpläne für die Kinder geben.
Ab Montag, 11. Mai 2020, werden bei uns in der Franziskusschule tageweise rollierend alle Jahrgänge wieder unterrichtet. Die Kinder werden zum Schulbeginn auf dem Schulhof empfangen und durch ein Wegesystem in den Klassenraum geleitet.
Wir haben uns jeweils für einen Start mit zwei aufeinanderfolgenden Tagen für die Kinder entschieden, um ein ruhiges und gelungenes Ankommen zu ermöglichen. Nachdem die vierten Klassen am 07. Mai vorbildlich gestartet sind, kommen zunächst am 11. und 12. Mai die Drittklässler, am 13. und 14. Mai die Zweitklässler und am 15. und 18. Mai die Erstklässler. Nach diesem Start werden die Kinder nach Möglichkeit immer einmal pro Woche beschult.
Somit erhalten die Kinder vergleichbare Präsenzzeiten. Hierzu erhalten Sie einen Plan, der bis zu den Sommerferien gilt! Dieser ist auch unter diesem Brief als PDF veröffentlicht.
Weitere Infos erhalten Sie über die Klassenleitungen bzw. Jahrgangsteams.

OGS und Mausefalle
In einem Schulleitertreffen der Brühler Grundschulen wurde gemeinsam mit den Schulleitungen und Herrn Bürgermeister Freytag festgelegt, dass eine Öffnung der OGS-Betreuung und der Mausefalle am Montag, den 18.05.2020 starten soll. Hierzu findet im Vorfeld eine Bedarfsabfrage durch den Träger statt. Die Abfrage finden Sie als PDF-Dokument auf unserer Homepage (Rückmeldung bis 12.05.2020).

Eine Abfrage der Mausefalle erfolgt auf direktem Weg gesondert.

Herzliche Grüße

Inge Bertram und Stefan Meier


BEDARFSABFRAGE OGS:
Bedarfsabfrage (58 kB)

UNTERRICHTSTAGE FÜR DIE EINZELNEN KLASSEN:
WER KOMMT WANN:

Unterrichtstage (86 kB)



06.05.2020

Infos zum Bus

Brief (75 kB)

Plakat (248 kB)



01.05.2020

!! Neuer Elternbrief !!

Brief (152 kB)



30.04.2020

Liebe Eltern,
nach heutigem Stand 12.00 Uhr liegen uns von Seiten des Schulministeriums NRW keine konkreten Informationen zur Schulöffnung für die Viertklässler vor. Demnach wird am Montag, 04.05.2020 voraussichtlich nur die Notbetreuung weiter stattfinden.

Alle Kinder werden weiterhin mit Lernplänen versorgt. Diese werden wie gewohnt digital versendet oder liegen im Atrium zur Abholung bereit.

Abholzeit Lernpläne für alle Klassen: Montag, 04.05.2020, 11.00- 13.00 Uhr im Atrium!!!

Weitere Informationen folgen, sobald sie vorliegen!

Mit freundlichen Grüßen,
Inge Bertram, Stefan Meier


26.04.2020

Verwenden Sie bitte ab sofort dieses Formular, wenn Sie die Notbetreuung für Ihr Kind an der St.-Franziskusschule benötigen.

Neues Formular für die Notbetreuung:

Formular (547 kB)


22.04.2020

Tätigkeitsbereiche für eine erweiterte Notfallbetreuung ab 23.April 2020

Tätigkeitsbereiche (64 kB)


17.04.2020

Liebe Eltern!
Wir hoffen, Sie konnten trotz der anstrengenden Corona- Zeit bei sonnigen Stunden die Ferien genießen…! Corona wird uns noch einige Zeit begleiten. Wir wünschen Ihnen für die kommenden Wochen viel Ausdauer und Kraft, vor allem aber Gesundheit. Es folgen einige Informationen, wie es schulisch weitergeht:
Auf der Grundlage des am 15.04.2020 gefassten Beschlusses der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder plant das Ministerium für Schule und Bildung eine vorsichtige und gestufte Wiederaufnahme des Schulbetriebs in Nordrhein-Westfalen. Die Grundschulen bleiben aufgrund dieser getroffenen Vereinbarungen zunächst noch bis zum 03. Mai 2020 geschlossen. Sollte die Entwicklung der Infektionsraten es zulassen, sollen sie allerdings schrittweise ab dem 4. Mai 2020 geöffnet werden – vorrangig für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4.

Lernpläne/Arbeitsmaterial/Fragebogen
Ihre Kinder erhalten zunächst für die Zeit bis zum 30.04. 2020 Lernpläne und ergänzend einen Fragebogen zum Thema “Arbeiten zuhause“. Diese werden per E-Mail versendet oder können am Dienstag, den 21.04. 2020 zwischen 8.30 Uhr und 12.00 Uhr im Atrium der Schule abgeholt werden.

Fortsetzung und Ausweitung der Notbetreuung
Solange es gerade für die jüngeren Schülerinnen und Schüler keinen geregelten Unterricht geben kann, wird das bewährte Notbetreuungsangebot in den Grundschulen aufrechterhalten. Es soll zudem ab dem 23. April 2020 um weitere Bedarfsgruppen erweitert werden, um auch denjenigen Eltern ein Angebot machen zu können, die aufgrund des Wiedereinstiegs wieder an ihre Arbeitsplätze zurückkehren. Hierzu werden Sie rechtzeitig weitere Informationen erhalten.
Den Link zum Antrag finden Sie untenstehend!

Wir wünschen Ihnen und den Kindern weiterhin alles Gute und freuen uns jetzt schon auf ein Wiedersehen! Bleiben Sie gesund,
Inge Bertram und Stefan Meier


Antrag-auf-Betreuung-eines-Kindes-waehrend-des-Ruhens-des-Unterrichts.pdf

Antrag (645 kB)



03.04.2020

Beratungs- und Informationsangebote während der Vorsorgezeit wegen des Corona-Virus:

Brief (38 kB)


27.03.2020

Offener Brief von Frau Ministerin Gebauer an alle Eltern:

Brief (311 kB)


20.03.2020

Vordruck (45 kB)

Liebe Eltern,
wie Sie bereits wissen, bieten die Schulen in NRW seit dem 18. März 2020 eine sog. Notbetreuung an. Wo ein Ganztagsangebot besteht, ist ab sofort auch eine Betreuung aller Schülerinnen und Schüler bis in den Nachmittag (bis 16.30 Uhr) sichergestellt. Dies gilt unabhängig davon, ob das jeweilige Kind einen Ganztagsplatz hat.
Ein Anspruch auf diese Notbetreuung besteht bislang, wenn beide Elternteile im Bereich sog. kritischer Infrastrukturen arbeiten, sie dort unabkömmlich sind und eine Kinderbetreuung durch die Eltern selbst nicht ermöglicht werden kann. Einen Anspruch haben auch Alleinerziehende mit einer beruflichen Tätigkeit im Bereich kritischer Infrastrukturen.
Ab dem 23. März 2020 wird die bestehende Regelung erweitert: Einen Anspruch auf Notbetreuung haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können.
Ebenfalls ab dem 23. März 2020 bis einschließlich 19. April 2020 wird ebenfalls der zeitliche Umfang der Notbetreuung ausgeweitet. Ab dann steht die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags, und in den Osterferien grundsätzlich mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag zur Verfügung.
Wir bitten alle betroffenen Mütter bzw. Väter das angehängte Formular durch ihren Arbeitgeber ausfüllen zu lassen und im Sekretariat der Franziskusschule abzugeben. Zum Schluss nochmals der Appell, wirklich nur die Kinder in Notgruppen zu bringen, die keine andere Betreuungsmöglichkeit haben.
Mit freundlichen Grüßen

Inge Bertram, Stefan Meier